Antragsablauf

Wie kommt es zur Zusage?



Der Vertriebspartner erfasst die Daten in seinem persönlichen Zugang zu Europace und Starpool. Die entsprechenden Bonitäts- und Objektunterlagen sendet der Vertriebspartner via Mail zu.

Innerhalb von 2 Werktagen wird der Antrag von Baufi Ideal auf Vollständigkeit geprüft. Fehlende Unterlagen werden umgehend angefordert.

Wenn der Antrag komplett ist, wird dieser direkt an das Kreditinstitut gesendet. Auch erst dann haben die beantragten Konditionen Gültigkeit. Fordert ein Kreditinstitut, aus welchen Gründen auch immer, weitere Unterlagen nach, so sind die Unterlagen in der vorgegebenen Frist einzureichen. Ist die Frist verstrichen, kann das Institut den Antrag zurückstellen und die Konditionen, wenn nötig, anpassen.

Im Zeitraum von bis zu 5 Werktagen erfolgt in der Regel die Zusage des Kreditinstituts.

Wenige Werktage nach der Zusage erhält der Vertriebspartner oder Darlehensnehmer die Darlehensvertragsunterlagen. Der Vertriebspartner erhält, soweit es möglich ist, die Nachricht, wann die Darlehensvertragsunterlagen seinem Kunden zugehen.

Der Vertriebspartner ist verantwortlich, dass die Darlehensvertragsunterlagen unterschrieben fristgerecht an das Kreditinstitut gesendet werden. Wird die Rückgabefrist nicht eingehalten, kann das Kreditinstitut den Vertrag ablehnen oder die Konditionen, wenn nötig, anpassen.


Formulare

Immobilienverbraucherdarlehen!



Unterlagenverzeichnis

   Öffnen

Selbstauskunft

   Öffnen

Vermögensübersicht

   Öffnen

Kubatur- und Wohnflächenberechnung

   Öffnen

Objektbeschreibung

   Öffnen

Instandhaltungsmaßnahmen

   Öffnen



Bis auf die im Unterlagenverzeichnis im Original angeforderten Unterlagen, senden Sie bitte sämtliche Unterlagen nur in Kopie.

Unterlagen können Sie via Mail oder auf dem Postweg zusenden.


Produktgeber

Kreditinstitute!



Hier finden Sie einen Auszug unserer Kreditinstitute:



   Öffnen

Bausparkassen!



Alte Leipziger Bauspar AG

Bausparkasse Mainz AG

Wüstenrot Bausparkasse AG

BHW Bausparkasse AG

LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG

Start: Bausparkasse AG

Signal Iduna Bauspar AG

Produkte

Immobilienverbraucherdarlehen!



Annuitätendarlehen
Das Annuitätendarlehen ist die bei der Baufinanzierung am meisten verwendete Darlehensform.

Ihre Darlehensnehmer zahlen bis zur vollen Rückzahlung des Darlehens eine gleichbleibende Jahresleistung, die sich aus dem Zins- und Tilgungssatz in Prozent des Darlehens (Nominalbetrag) errechnet.

Der anfängliche Tilgungssatz kann von den Darlehensnehmern selbst bestimmt werden. Ggf. wird vom Produktgeber eine Mindesttilgung verlangt. Während der Laufzeit verringert sich der Zinsanteil der Rate, während der Tilgungsanteil durch den ersparten Zinsanteil steigt.

Der Zinssatz wird für eine bestimmte feste Laufzeit vereinbart. Vor Ablauf der Zinsfestschreibung müssen für einen weiteren Zeitraum neue Konditionen festgelegt werden. Zu diesem Zweck unterbreitet die Bank den Darlehensnehmern ein Angebot, wobei die Konditionen sich nach den dann herrschenden Verhältnissen am Kapitalmarkt richten.



Volltilgerdarlehen (Darlehenslaufzeit = Zinsfestschreibung)
... inklusive “Flat-rate”
Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase bietet das Volltilgertilgerdarlehen eine besonders attraktive Möglichkeit ein Darlehen schneller zurückzuzahlen.

Die Darlehensnehmer zahlen wie beim Annuitätendarlehen monatlich eine gleichbleibende Rate (die sogenannte Annuität), die sich aus dem Zinssatz und einem Tilgungsanteil zusammensetzt.

Im Gegensatz zum Annuitätendarlehen geben die Darlehensnehmer hier nicht den jährlichen Tilgungssatz vor, sondern bestimmen den Zeitraum, nach dem sie schuldenfrei sein wollen. Nach dieser Vorgabe ergibt sich der Tilgungsanteil, mit dem sie das Darlehen innerhalb der vorgegebenen Zeit vollständig zurückführen. Das bedeutet: je kürzer die gewählte Laufzeit, desto höher der nötige Tilgungsanteil - und umgekehrt.

Von den Banken werden höhere Tilgungssätze generell mit attraktiveren Zinssätzen belohnt. Das derzeitige Zinstief macht dieses Konzept darüber hinaus noch einmal attraktiver: trotz erhöhter Tilgung ist der Aufwand aus Zins und Tilgung derzeit nur wenig höher als der langfristige Durchschnitt für annuitätische Darlehen mit normaler Tilgung.

Konstantdarlehen (gleichbleibende mtl. Rate bis zur kompletten Tilgung)
... inklusive “Flat-rate”
Mit dem Konstantdarlehen lassen sich die aktuellen Konditionen - und somit ihre monatliche Rate - für die gesamte Laufzeit eines Darlehens sichern.

Der Finanzierungsbedarf wird nach Vertragsabschluss komplett bereitgestellt. Zeitgleich erfolgt eine Ansparung in einen Bausparvertrag. Bis zu dessen Zuteilung zahlen die Darlehensnehmer eine feste monatliche Rate, bestehend aus Bausparbetrag plus Kreditzinsen.

Bei Zuteilung wird das Zwischendarlehen mit dem Bausparvertrag getilgt. Der verbleibende Restkredit läuft jetzt als Bauspardarlehen weiter. Die bisher gewohnte monatliche Rate bleibt unverändert, wird jetzt jedoch für Zinsen und Tilgung des Bauspardarlehens verwendet.

Forward-Darlehen (max. 66 Monate Vorlaufzeit)
In den nächsten Jahren läuft die Zinsbindung eines bestehenden Darlehens aus.

Mit einem Forward-Darlehen ist das problemlos möglich, allerdings müssen hier die entstehenden Kosten in der Kalkulation berücksichtigt werden.

Sie schließen heute ein beliebiges Darlehen mit einem festen Zinssatz ab. Dieses Darlehen wird nicht sofort ausgezahlt, sondern erst zu einem fest vereinbarten in der Zukunft liegenden Termin und löst damit das bestehende Darlehen ab.

Zinsdarlehen (Tilgungsaussetzung)
Mit dem Zinsdarlehen gegen Tilgungsaussetzung haben Sie die Chance eine Immobilie zu finanzieren und gleichzeitig mit der Besparung eines Bausparvertrags nach Zuteilung von dem günstigen Darlehenszins zu profitieren.

Ähnlich wie beim Annuitätendarlehen setzt sich bei dem Darlehen gegen Tilgungsaussetzung die monatliche Zahlung aus einer Zinsleistung zusammen. Bei einem Darlehen von 100.000 € mit einem Sollzinssatz von 1,5% ergibt sich somit eine monatliche Zinsrate von 125,00 €.

Der Unterschied ist die Art der Tilgung: der Tilgungssatz wird hier im Rahmen eines Tilgungsersatzprodukts eingezahlt und fließt somit nicht direkt an die Bank zurück.

Die Immobilie wird durch ein tilgungsfreies Darlehen, auf das Sie nur Zinsen zahlen und dessen Restschuld während der gesamten Laufzeit konstant bleibt, finanziert.

Allgemeines Verbraucherdarlehen!



Konsumentenkredit / Ratenkredit
Das Darlehen für die kleinen Wünsche! Dieses zeichnet sich aus durch mittelfristige Laufzeiten (bis 120 Monate) und gleichbleibenden Raten. Das Darlehen dient zu folgenden Zwecken:

  • Ablösung oder Zusammenfassung bereits laufender Verbindlichkeiten: Senkung der monatlichen Belastung und Verbesserung der Bonität (Liquidität)
  • sonstige Anschaffungen.